Schneetreiben Teil 2: Italien Gelato – Maserati on snow

Veröffentlicht: März 4, 2010 in cars
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , ,
Maserati on snow by marioroman pictures

Maserati on snow by marioroman pictures

Wir schreiben das Jahr 2010 nach Christus. In einem kleinen Dorf namens Sankt Moritz trifft sich die edle Schickeria, um sich gegenseitig im Pelzmantelschaulaufen zu übertreffen. Dazu passend wird natürlich noch ein dekadentes Poloturnier direkt vor der Haustür platziert.  Doch eine kleine Gruppe wagt es, dem Drang der Dekadenz zu widerstehen und sucht sich in der Nähe des Flughafens einen kleinen Platz. Die Aufgabe: „Zähme das italienische Rassepferd auf dem Schnee“. Das wird nicht leicht, denn der Vollbluthengst hört auf den wohlklingenden Namen Maserati.

Maserati on snow by marioroman pictures

Maserati on snow by marioroman pictures

Bevor es losgeht folgt erstmal eine kurze Instruktion in die Theorie. „Isse irgendwie alles italienisch reläxte hier, weisst du?“ Alsbald geht es auf zu den Streitrössern. Sie haben so exotische Namen wie Quattroporte oder Gran Turismo und gehören zu den schönsten ihrer Art. Ihr Anblick lässt die Augen mit einem Pinselstrich vom Stile des da Vinci geschmeidig die Linien verfolgen. Ihre Akustik lässt Luciano Pavarotti und AC/DC zu einer Einheit zusammenschmelzen. Herzhaft röhren die Achtzylinder vor sich hin und das Beste daran ist, wir sind noch nicht einmal losgefahren.

Maserati on snow by marioroman pictures

Maserati on snow by marioroman pictures

Um es mal klar zu stellen. Hier werden für schlappe 1.400 Euro über 400 PS zur Verfügung gestellt. Der Basispreis der Fahrzeuge beginnt bei 112.280 € für den kleinsten Gran Turismo. Einen Sportwagen im Alltag fortzubewegen, das ist nicht die große Kunst. Doch hier sollen Extrembedingungen nachgestellt werden. Diese Automobile werden im Laufe des Tages möglichst in einer Form betrieben; quer. Interessant anzusehen war auch, dass einem hier den Vormittag über fast komplett freie Hand gelassen wird. Ist aber auch irgendwie logisch, denn bei -20 Grad lässt man lieber die Sitzheizung sprechen. Es gilt erstmal ein Gefühl für das Auto und dessen Eigenheiten zu bekommen.

Maserati on snow by marioroman pictures

Maserati on snow by marioroman pictures

Grundsätzlich wird jede Übung als erstes immer mit aktivierter Elektronik gefahren, die im Übrigen tadellos funktioniert. Erst danach genehmigen wir dem Italiener den freien Auslauf ohne jegliche Hilfen. Ob nun Pylonen im Slalom-Drift oder kontrollierte Kreisdrifts es wird alles getan, um den Spaßfaktor ganz nach oben zu bringen. Am Nachmittag wird es ein wenig ernster. Es folgen Bremsmanöver und Ausweichsituationen. Die Instruktoren geben nach jeder Runde Tipps und Tricks wie sich das Auto besser im Schnee herum zirkulieren lässt. Mit Erfolg, denn mit jeder Runde und jedem Parcours werden die Fahrer immer schneller und routinierter in ihrer Fahrweise. Zum Abend nähert sich der Abschied von unseren edlen Rössern. Nach der feierlichen Urkundenübergabe nehmen wir alle voneinander Abschied. Ciao Bella Maserati – das war das leckerste Eis, das ich jemals kosten durfte.

Maserati on snow by marioroman pictures

Maserati on snow by marioroman pictures

Fazit: Alleine schon der exklusive Rahmen der eintägigen Veranstaltung mit Anreise am Vortag, Zugang zum Polo World Cup of Snow, Dinner und Übernachtung im luxuriösen Kempinski-Hotel Grand Hôtel des Bains macht das Fahren auf Schnee in einem Maserati zu einem faszinierenden Erlebnis. Für das nächste Jahr ist übrigens ein zweitägiger Kurs in Überlegung. Und so lasse ich den Tag noch mal Revue passieren. Ich bin mit einem 440 PS starkem Italiener den ganzen Tag unterwegs gewesen und kein einziges Mal war ich schneller als 70 km/h. Trotzdem kann ich nicht mehr aufhören zu lächeln, denn dieser Tag war eine perfekte Symphonie für Augen, Ohr unnatürlich fürs Herz.

mehr Infos unter:

http://www.maserati.de/maserati/de/de/index/passion/Maserati-Snow-Test.html

weiter Artikel zum Thema:

https://marioroman.wordpress.com/2010/03/02/schneetreiben-teil-1-bmw-fahrertraining-in-solden/

Text: Mario-Roman Lambrecht

Fotos: Mario-Roman Lambrecht


Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s