Fahrbericht 2011 BMW 530d Touring – der perfekte Wegbegleiter

Veröffentlicht: Mai 1, 2011 in cars
Schlagwörter:, , , , , , , , , , , , , , , ,

Es naht jedem Mann irgendwann der Tag an dem er versteht, dass er nicht viel zu sagen hat. Spätestens wenn der Nachwuchs ansteht und die geliebte Frau das hässliche Wort „Kombi“ erwähnt geht ein nervöses Zucken durch den ganzen Körper. Japanische Plastikbomber oder gar schwedische Kartons sollen als Ersatz für das geliebte Sportcoupe vor der Tür herhalten? Schauder!

Doch es gibt sie noch, die wahren „Kombis“ die Frau, Kind und Mann zufriedenstellen. Ein komfortabler (Frau), sicherer (Kinder) Wagen mit viel Platz aber dennoch mit sportlichen Genen gesegnet (Mann). Die Bavaren praktizieren das schon seit Jahrzehnten erfolgreich mit dem 5er Touring, den es in seiner neusten Version zu testen galt.

Optik: Eine klare Aufwertung zum Vorgänger

Schön ist sie geworden, die vierte Generation des BMW 5er Touring. Nachdem die letzte 5er Reihe leider eher verunstaltet klobig daher kam, besann man sich wieder auf klassische Eleganz mit moderner Linienführung, die äußerst kraftvoll in Szene gesetzt wurde. Das ist ihnen sogar so gut gelungen, dass sie im März 2011 mit dem iF Gold Award für exzellentes Design ausgezeichnet wurden. Die lang gewölbte Motorhaube, kurze Überhänge, eine gestreckte Seitenansicht und das dynamisch abfallende Heck, geben dem Touring wieder Harmonie in der Linienführung.

Durch die in die Breite gezogenen Rücklichter, die größere Scheibe und den weiten Radläufen, wirkt das Heck zudem sehr dynamisch. Eine große Klappe hat er zudem auch noch. 560 Liter beträgt das reguläre Kofferraumvolumen. Das ist ein Plus von 60 Litern. Mit umgeklappten Rücksitzen (Verhältnis 40-20-40) legt die ebene Ladefläche noch mal bis maximal 1.670 Liter zu. Das ist ein Plus von 20 Litern zum Vorgänger.

Maximal sind dabei 670 Kilogramm Zusatzgewicht erlaubt. Erreichen lässt sich der Kofferraum außerdem noch über die praktische Fensterklappe, die beim Öffnen automatisch die Laderaumabdeckung nach hinten zieht.

Ein ideales Gimmick für kleinere Einkäufe oder in meinem Fall: Fahraufnahmen aus dem Heck zu machen. Etwas enttäuschend für die Motorleistung kommt dagegen die maximale Anhängelast von 2000 Kilo daher. Es ist halt kein SUV und Man(n) kann ja nicht alles haben.


Innenraum: Haptik auf hohem Level

Der Innenraum präsentiert sich äußerst hochwertig, geborgener kann man sich kaum fühlen. Die belederten Komfort-Sitze sind bequem und lassen sich individuell einstellen. Auch der Fond bietet erstaunlich viel Platz. Hier können auch große Männer Platz nehmen ohne sich gleich erdrückt zu fühlen. Die Haptik bewegt sich wie gewohnt auf einem sehr hohen Level.

Das effizient zu bedienende I-Drive steuert das große Breitbilddisplay, das neben einem ordentlicher Navigation auch nette Features wie Connected Drive (mehr dazu in Prestige Cars Ausgabe 02/11) bietet. Auch die Soundanlage braucht sich nicht zu verstecken. Extreme Höhen und Tiefen steckt sie mühelos weg. Im Gegensatz zur Limousine lässt sich objektiv wirklich ein wenig mehr räumliche Tiefe „erhören“.

Sportliches Vorankommen: Ist halt doch ein BMW

Für ein entspanntes Vorankommen sorgt die serienmäßige Hinterachsluftfederung einschließlich Niveauregelung. In der Praxis funktioniert dies sehr gut, lässt sich aber noch durch das optionale Adaptive Drive und die Integral Aktivlenkung nochmals optimieren. Das Fahrwerk bietet auf Knopfdruck vier verschiedene Modi an.

Diese Programmierungen lassen dem Fahrer die Wahl zwischen luxuriösem Voranschreiten mit leichtem Spiel in der Lenkung (Komfort) bis hin zum straff gefederten Sportler mit bissigem Anzug und gezähmter Elektronik (Sport plus).

In unserem Fall war der normale Sport Modus der klarer Favorit. Besonders in der Stadt arbeitete die Automatik spürbar effizienter. Der Komfort Modus eignet sich eher zum chilligen Cruisen als für den hektischen Großstadtverkehr.

Bleibt der Fahrer aber stur im Komfort Modus, wird er mit einer trägen Automatikabstimmung belohnt die sich nicht die Bohne um die Gasbefehle des Fahrers kümmert. Das soll kein Contra für die Automatik sein. Im Normalfall arbeitet das Achtgangautomatikgetriebe geradezu tadellos. Die besondere Anordnung der Automatik schont die Bauelemente und arbeitet sogleich sehr effizient.

Der Reihensechszylinder- Ein Sahnestück

Der laufruhige Reihensechszylinder-Diesel sprintet nicht zuletzt dank des gut abgestimmten Turbos in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 und gibt sich erst bei Tempo 242 km/h geschlagen. Dabei hat man als Fahrer nie das Gefühl, dass 5er Touring sich abmüht- die Leistung von 180 kW/ 245 PS ist jederzeit gut abrufbar.

Bei einem maximalen Drehmoment von 540 Nm, das schon ab 1759 Umdrehungen ansteht kein Wunder. Angegeben wird der Durchschnittsverbrauch mit 6,4 Litern. In der Praxis lagen wir gute 2-3 Liter darüber, was immer noch ein exzellenter Wert ist.

Asphaltierungen jeder Art bügelt der BMW 530d Touring problemlos weg. Durch die exzellente Fahrwerksabstimmung und der im Adaptive Drive enthaltenen Wankstabilisierung fühlt er sich auch in engeren Kurven wohl. Einmal in Fahrt sorgt die Elektronik für eine so ausgewogene Abstimmung, dass der 530d für viel Fahrfreude sorgt.

Aber auch wer sich mal in den Sport+ Modus traut oder gar die Elektronik ganz abstellt, darf mit einem sehr neutralem Fahrverhalten rechnen. Für zickige Heckschwenks sind die Geschwister aus der M-Abteilung zuständig und darüber freut man sich in diesem Fall sogar, denn hier sollte auch das letzte Pro Argument für diesen Babybomber gefallen sein, um der geliebten Frau das Zetern aus dem Mund zu nehmen.

Fazit: BMW hat hier ein kleines Meisterstück vollbracht. Der 530d Touring glänzt durch seine extreme Laufruhe, einem niedrigen Verbrauch und viel Platz. Viele neue Ideen sind seit dem letzten Model eingeflossen. Nicht zuletzt wirkt er optisch wesentlich jünger und somit attraktiver. Wir haben uns zwei lang Wochen auf Fehlersuche begeben, konnten aber ihn dieser Zeit nichts Negatives entdecken. Was will MANN mehr?

Technische Daten 2011 BMW 530d touring

Antriebsart: Heckantrieb | Hubraum: 2.993 cm³ | Leistung: 180 kW (245 PS) bei 4.000 U/min | Drehmoment: 540 Nm bei 1.750- 3.000 U/min | Vmax: 242 km/h | Co2 Emission g/km: 169 (EU5) | Beschleunigung 0-100 km/H: 6,4 s | Durschnittsverbrauch: 6,3 l/100 km | Gewicht: 1.880 kg | Preis: ab 52.150,00 EUR inkl. MwSt.

credits

Text: Mario-Roman Lambrecht
pictures: Mario-Roman Lambrecht
Driver: Lisa & Linus (Thank u😉 )

more pictures

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s